• Herkulessaal München 2015

  • Sophiensaal München 2015

  • Herkulessaal München 2015

  • Gut Sonnenhausen bei Glonn 2017

  • Neujahrskonzert Passau 2018

Gut Sonnenhausen 2016

Kunst meets Kulinarik – Benefizkonzert auf Gut Sonnenhausen

Ein Fest für die Sinne: Das Münchner Ärzteorchester veranstaltet am Samstag, den 5. März 2016 um 20 Uhr ein Benefizkonzert für „Ärzte ohne Grenzen“ auf  Gut Sonnenhausen bei Glonn.

Das Münchner Ärzteorchester besteht aus etwa 35 festen Mitgliedern,  ambitionierten Amateurmusikerinnen und –musikern überwiegend aus medizinischen Berufen. Das Ensemble wurde 2006 von dem Allgemeinarzt  Dr. med. Dieter Pöller gegründet und wird seit 2015 von der in Glonn ansässigen Dirigentin Miriam Haupt geleitet, die das Orchester  mit frischen neuen Inspirationen zu außergewöhnlichen Klangerlebnissen führt. Das Orchester konzertiert zwei bis dreimal im Jahr in München u.a. im Herkulessaal der Residenz sowie im Münchner Umland und bietet dabei mit seiner engagierten Dirigentin regelmäßig  auch jungen Solisten eine Zusammenarbeit an.

Auf dem reizvoll gelegenen Gut Sonnenhausen verbindet der Konzertabend nun den musikalischen mit dem kulinarischen Genuss:  Die Gutsküche ist bereits ab 18.00 Uhr geöffnet und Küchenchef Reinhard Angerer und sein Team werden die Gäste mit einem Überraschungsmenü von bekannter herausragender Bioqualität verwöhnen.  Sowohl in der Pause als auch im Anschluss an das Konzert wird außerdem im neu eröffneten Kochstall  mit weiteren Gaumenfreuden für das leibliche Wohl gesorgt werden. Um telefonische Reservierung für das Restaurant unter 08093/57770 wird gebeten.

Das musikalische Programm des Abends stellt die Musik von W.A. Mozart in den Mittelpunkt und es werden zwei seiner bekanntesten Meisterwerke zu hören sein: Das Klarinettenkonzert  A-Dur mit seinem berühmten zweiten Satz, der mit seinem wunderschönen Thema immer wieder in Filmen wie z.B. „Jenseits von Afrika“ als Filmmusik zu hören ist und die Sinfonie Nr. 40 in g-moll, eine der letzten großen Sinfonien des Komponisten. Die Zwischenaktmusik zu Rosamunde von Franz Schubert rundet das Programm ab.

Der Solist Adam Ambarzumjan wurde 1997 in Wolgast geboren und erspielte sich dort bereits mit 10 Jahren den ersten Preis im Fach Klarinette bei „Jugend musiziert“ und gewann 2015, nach weiteren ersten Preisen bei anderen Musikwettbewerben,  auch den Bundespreis. Wertvolle Impulse in seiner künstlerischen Entwicklung  hin zu einem für sein Alter beachtlichen musikalischen Interpretationsvermögen gaben ihm Meisterkurse bei Professor Harald Harrer an der Universität Augsburg, wo er derzeit ein Jungstudium absolviert, sowie Unterricht bei Dozenten der Musikhochschule Weimar und bei namhaften Klarinettisten der Berliner Philharmoniker und der Deutschen Oper Berlin. Der talentierte junge Musiker aus Grafing wird zukünftig sicher häufiger im Landkreis Ebersberg gastieren.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden wird herzlich gebeten. Der Erlös geht an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. Um eine unverbindliche Voranmeldung für das Konzert zur Kartenreservation wird gebeten unter 08093/57770

 

Pressetext MÄO